Bücher im Oktober

Mit etwas Verspätung kommt heute meine Liste der gelesenen Bücher aus dem Oktober. Trotz Urlaub (oder gerade deswegen?) waren es diesen Monat nicht ganz soviel…

The Girl before

Autor: JP Delaney

Jane startet einen Neuanfang und zieht in hochmodernes Haus in London. Der Vermieter hat es Jane ebenfalls angetan und auch er scheint sie zu mögen. Nach einiger Zeit erfährt Jane, dass ihre Vermieterin in dieser Wohnung ums Leben gekommen und sie beginnt herauszufinden, wie es dazu kam. Während Jane versucht zu erfahren, wie ihre Vermieterin ums Leben kam, erlebt Jane unwissentlich das Gleiche: Sie lebt und liebt wie sie und sie vertraut den gleichen Menschen.

Fazit: Anfangs dachte ich das Buch wäre ein typischer und vorhersehbarer Thriller, den ich mal eben so nebenbei weg lesen kann. Ist es nicht. Die Geschichte ist nicht so, wie sie vielleicht im ersten Moment erscheint. Trotzdem hatte ich recht schnell eine Vermutung, wie die Zusammenhänge sind und lag letztendlich auch richtig damit.

 

Die Gute Tochter

Autor: Karin Slaughter

Samantha und Charlotte müssen mit ansehen, wie ihre Mutter grausam ermordet wird und werden anschließend mit vorgehaltener Waffe an den Waldrand getrieben. Samantha fleht ihre Schwester an wegzurennen und Charlotte flieht. Sie läuft. Charlotte ist getrieben von den furchtbaren Erinnerungen an dieses Erlebnis. Die Todesangst ihrer Schwester. Das Keuchen ihres Verfolgers.
Als Töchter eines berüchtigten Anwalts waren Charlotte und Samantha schon immer die Verstoßenen. Fast dreißig Jahre später ist Charlotte selber eine erfolgreiche Anwältin und wird von ihrer Vergangenheit eingeholt.

Fazit: Die Geschichte hat mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt. Die ersten Seiten sind für Bücher von Karin Slaughter erstaunlich blutrünstig geschrieben. Die Geschehnisse werden bis ins kleinste Detail beschrieben und sind damit nicht unbedingt für Jedermann etwas. Aber gerade diese detailgetreue Beschreibung hat mich gefesselt und ich konnte mich unheimlich gut in die Charaktere hineinversetzen. Durch den Wechsel zwischen Heute und der Vergangenheit konnte ich das Buch nicht aus den Händen legen. Ich musste unbedingt wissen, wie es weitergeht. Sowohl heute, als auch damals…

 

Blutige Fesseln

Autor: Karin Slaughter

Will Trent wird zu einer Leiche in einem alten Lagerhaus gerufen. Die Spuren vor Ort weisen auf ein zweites Opfer hin, von dem jede Spur fehlt.  Gegen den Eigentümer der Lagerhalle ermittelt Will Trent bereits seit Monaten erfolglos wegen Vergewaltigung. Zufall?
Als am Tatort eine Waffe gefunden wird, die auf seine Noch-Ehefrau Angie zugelassen ist, begreift Will, dass dies ein Spiel auf Leben und Tod wird.

Fazit: Spannend von der ersten bis zur letzten Seite. Durch die persönliche Verstrickung von Will Trent in den Fall möchte man noch mehr die Zusammenhänge aufgeklärt haben und hofft mit ihm mit, dass die Geschichte nicht so ausgeht, wie es scheint. Es kann doch alles nur ein Missverständnis sein. Oder nicht?

 

 

Der Oktober war bei mir sehr Thriller-Lastig. Dies ist und bleibt aber wohl auch mein Lieblingsgenre. Was habt ihr gelesen und welche Genres bevorzugt ihr?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s