Dubai und die Vereinigten Arabischen Emirate

2010 war es so weit. Ich durfte in die Vereinigten Arabischen Emirate reisen. Schwerpunkt der Reise sollte Dubai sein.

Die ganze Aufregung und meine Vorbereitung auf die Reise könnt ihr hier nachlesen.

Die Emirate haben mich absolut positiv überrascht. Ich war vorher nie auf die Idee gekommen dorthin zu reisen. Irgendwie hatte ich immer Bedenken, wobei ich diese nicht einmal konkret in Worte fassen kann. Wenn überhaupt hätte ich Dubai nur als Stop-over Ziel in Betracht gezogen. Dabei haben die Emirate soviel mehr zu bieten.

Zu den sieben Vereinigten Arabischen Emiraten gehören Dubai, Abu Dhabi, Sharjah, Fujairah, Ras Al Khaimah, Ajman und Umm al Qaiwain. Während meiner Reise durfte ich diese alle außer Abu Dhabi und Umm al Qaiwan besuchen.

In Dubai selber haben wir uns neben diversen anderen Hotels das Burj Al Arab angesehen. Das Hotel ist wohl das luxuriöseste Gebäude, das ich je gesehen haben. Es wird oftmals mit 7-Sternen angegeben, offiziell hat es 5 Sterne. Die Zimmer waren so groß wie meine erste eigene Wohnung und die Kosten für eine Übernachtung waren fast so hoch wie mein Ausbildungsgehalt im 1. Lehrjahr. Das Restaurant durften wir uns aus Rücksicht auf die Gäste nicht ansehen.

Ein krasser Gegensatz zu diesem prunkvollen Gebäude ist das Hotel „Atlantis“, ebenfalls ein 5-Sterne Hotel, mit seinem riesigen Aquarium und dem angeschlossenen Aquaventure Waterpark.

Ein Besuch auf dem Burj Khalifa durfte natürlich auch nicht fehlen, ebenso der Besuch der Souks, der Emirates Mall, dem Dubai Creek und dem Jumeirah Beach.

Der Strand ist ganz nett, wenn man während seines Städteurlaubes mal einen Tag Strandpause machen möchte. Für einen wirklichen Badeurlaub empfehle ich die Nachbar-Emirate Ajman und Ras Al Khaimah.

Etwas weiter raus aus dem Stadttrubel und die Strände sind viel schöner. Weißer Sandstrand und klares, blaues Wasser. Und wenn man doch mal nach Dubai in die Stadt möchte. Kein Problem.Viele Hotels bieten einen Shuttle Service nach Dubai an und ansonsten ist auch das Taxi fahren sehr günstig.

Strand von Ras Al Khaimah
Strand von Ras Al Khaimah

Während Dubai, Ajman und Ras Al Khaimah alles sehr hochwertige Hotels anbieten, unter 4-Sterne bekommt man kaum etwas, sind die Hotels in Sharjah eher in dem 3-Sterne Bereich anzusiedeln.

Um eine kleine Vorstellung von den Entfernungen zu erhalten, hier eine kleine Übersicht:
Dubai – Ajman ca. 45km
Dubai – Sharjah ca. 70km
Dubai – Ras Al Khaimah ca. 105km
Dubai – Fujairah ca. 130km

Auch empfehlenswert ist der Ausflug in die Wüste. Wir wurden mit Jeeps in die Wüste gefahren und dort herzlich empfangen. Mit vielen Ständen, Essen und Attraktionen. Ja, es war absolut touristisch und auf den Konsum ausgelegt. Trotzdem war es eine tolle Erfahrung. Oder wart ihr schon mal abends unter klaren Sternenhimmel in der Wüste? Weit abseits jeglicher Zivilisation?

Mein persönlicher Tipp ist die Kombination aus Stadt und Badeurlaub. Erst 2 Nächte in Dubai – entweder auf der Palme oder am Creek – und dann noch 3-4 Nächte Entspannung in Ajman oder Ras Al Khaimah am Strand.

Bei der Reiseplanung ist zu bedenken, dass die Vereinigten Arabischen Emirate ein muslimisches Land sind. Während des Ramadans sind die Preise deutlich günstiger, allerdings ist mit Einschränkungen vor Ort zu rechnen.
Ebenso ist ganzjährig Alkoholverbot. Während in Dubai, Ajman und Ras Al Khaimah innerhalb der Hotels Alkohol in den Restaurants ausgeschenkt wird, der nur innerhalb des Gebäudes verzerrt werden darf, herrscht in Sharjah absolutes Alkoholverbot.

Ich habe seit dieser Reise schon mehrmals Dubai als Reiseziel verkaufen können. Anfangs waren meine Kunden immer skeptisch. Haben gefragt, ob es denn sicher sei und ob es sich wirklich lohnen würde. Ich kann an dieser Stelle ganz klar sagen – ja, es lohnt sich! Und bisher habe ich auch nur positives Feedback erhalten!

 

 

 

 

 

2 Kommentare zu „Dubai und die Vereinigten Arabischen Emirate

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s