Ein Wochenende in Groningen

Wer sagt, dass ein Urlaub immer lang sein muss und man weit weg fahren muss? Wir waren für ein Wochenende in Groningen und es war toll. Raus kommen, Kopf frei bekommen, abschalten, neue Energie tanken,..

Am Samstag Morgen ging es früh los. Unser Zug fuhr um kurz vor sieben erst einmal in Richtung Leer. Dort mussten wir in den Schienenersatzverkehr wechseln um schließlich nach Groningen zu gelangen. Am späten Vormittag kommen wir bei guten Wetter an.

Auf dem Weg in die Stadt stärken wir uns bei einer leckeren Tasse Kaffee bzw. Cappuccino und lassen uns durch die Straßen treiben. Zum Mittag genießen wir deftige Pfannkuchen auf einem alten Schiff. Am Nachmittag machen wir eine Grachtenfahrt. Diese ist leider etwas enttäuschend. Die Sicht ist eingeschränkt, das Boot liegt zu tief, sodass man oftmals nur auf die Ufer blicken kann, aufstehen geht nicht, da das Boot überdacht ist. Schade. Trotzdem haben wir einen Überblick über die Stadt bekommen.

Anschließend checken wir im Hotel ein, machen uns kurz frisch, und erkunden weiter die Stadt. Den Abend lassen wir in einem kleinen Pub ausklingen.

Am Sonntag besteigen wir den Martiniturm und genießen den Ausblick über die Stadt. Bei einem gemütlichen Mittagessen im Burgerladen und einem anschließenden Kaffee in Bahnhofsnähe lassen wir unseren Kurztrip ausklingen, bevor es mit dem Zug wieder zurück nach Hause geht.

Groningen ist eine sehr schöne und junge Stadt. Ein Besuch lohnt sich auf alle Fälle.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s