Bücher im Juli

 

 

Im Rausch der Dunkelheit

Autor: Alexandra Ivy

Die Werwölfin Regan wurde jahrelang von dem Kobold Culligan gefangen gehalten. Als regan es endlich schafft zu fliehen, hat sie nur ein Ziel vor Augen: Rache.
Ein Vampirclan hat jedoch andere Pläne mit ihr und schickt Jagr, der sie nach Chicago bringen soll.
Jagr ist sehr anziehend und sich seiner Wirkung auf Regan vollkommen bewusst. Regan hält jedoch mit eisernem Willen dagegen. Sie ist fest entschlossen ihre Mission zu Ende zu bringen.

Fazit: Genauso dunkel, erotisch und spannend wie „nur ein einziger Biss“. Ich bin überrascht wie spannend ich das Mystery Buch finde und konnte es kaum aus den Händen legen.

Der Kuss des Blutes

Autor: Alexandra Ivy

Durch einen Fluch wird die Halbdämonin Shay zu einer Sklavin. Sie wird an den Meistbietenden versteigert und landet so in dem Besitz des Oberhauptes eines jahrhundertealten Vampirclans. Doch jemand oder etwas folgt Shay, etwas Böses, das nicht bereit ist sie ziehen zu lassen. Ihr Besitzer Viper kämpft mit allen Mitteln um Shay vor dem Bösen zu schützen, und Shay vollkommen für sich zu gewinnen.

Fazit: Ein schöner Liebesroman, der einen in eine Phantasiewelt voller Dämonen zieht.

 

Im Bann der Nacht

Autor: Alexandra Ivy

Vampir Cezar vergriff sich vor 200 Jahren an Anna Randal. Seitdem lässt ihn das Orakel für diese Tat büßen, denn Anna ist auserwählt eine von ihnen zu sein. Als eine fremde Macht Anna das Leben nehmen soll, wird Cezar zu ihrem Beschützer bestimmt. Allerdings holt die Vergangenheit die Beiden ein und Anna ist fest entschlossen, eher zu sterben, als Cezar zu vertrauen…

Fazit: Genauso schön wie auch die anderen drei Bücher der Reihe. Dunkel, spannend, erotisch – von allem ein bisschen.

 

Passagier 23

Autor: Sebastian Fitzek

Auf Kreuzfahrten verschwinden Jahr für Jahr Dutzende Menschen. Spurlos. Welcher Ort wäre auch besser geeignet? Ein Ort ohne Polizei. Der Ort für das perfekte Verbrechen.
Nur was passiert, wenn tot geglaubte Menschen plötzlich wieder auftauchen?

Fazit: Ein packender Psychothriller und definitiv nichts für schwache Nerven. Das Buch hat keine unnützen Szenen und jede Wendung ist anders als man denkt. Ich konnte das Buch nicht aus den Händen legen und war am Ende überrascht.

 

Land der Gewohnheit

Autor: Ted Thompson

Anders begegnet auf der Weihnachtsparty der Ashbys seine Ex-Frau und ihrem neuen Partner. Die Begegnung trifft ihn härter als erwartet und so endet die Party im Eklat. Dabei hatte Anders gedacht, dass die Trennung eine Befreiung für ihn wäre. Eine Befreiung aus einem Leben voller Zwang. Nun möchte er sein altes Leben zurück, doch dort hat niemand auf ihn gewartet. Durch eine Katastrophe wird Anders gezwungen sich seinen Illusionen zu stellen.

Fazit: Ich bin unschlüssig. Literarisch ist das Buch toll. Es ist sehr gut geschrieben und man kann es gut weg lesen. Allerdings suche ich noch nach der Message des Buches.

 

Försters Pucki

Autor: Magda Trott

Das erste Buch der zwölfteiligen Reihe, die uns das Leben Puckis näher bringt. Das Leben eines wilden Kindes, das sich schon in frühester Jugend von seinem guten Herz leiten lässt.

Fazit: Einfach nur schön. Herzhaftes Lachen ist garantiert.

 

Was habt ihr im Juli gelesen?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s