Wie plane ich (m)eine Reise?

Das ist eine gute und gar nicht so einfach zu beantwortende Frage. Ich habe nun länger darüber nachgedacht, wie ich bei der Planung bzw. Vorbereitung vorgehe. Denn eigentlich mache ich es einfach, ohne groß darüber nachzudenken oder einem Konzept zu folgen.

Trotzdem habe ich versucht für euch eine Art Leitfaden zu erstellen.

Also im ersten Schritt überlege ich, wo die Reise überhaupt hingehen soll.

1. Reiseziel auswählen

Die Auswahl erfolgt nach unterschiedlichen Kriterien. Was interessiert mich? Wie lange habe ich Zeit? Wie viel Budget habe ich zur Verfügung? Was für eine Art von Reise möchte ich machen? Aktivurlaub? Städtereise? Land und Leute? Möchte ich ins Ausland? Wie soll die Anreise erfolgen? Flug oder Bahn?

Entweder gibt es dann schon ein Ziel, wo ich sowieso schon mal hin wollte, und das diesmal passend ist, oder aber ich nehme mir eine Landkarte und schaue mal, was es so gibt.

Wenn ich dann ein Ziel gefunden habe, geht es an die weitere Planung.

2. Informieren

Bevor es an die Buchung geht, informiere ich mich grob über mein ausgewähltes Ziel.

– Gibt es in der Stadt/dem Land etwas zu beachten?
– Benötige ich ein Visum?
– Ist meine Reisezeit für das Ziel geeignet?
– Muss Geld getauscht werden?
– Kann ich mit Personalausweis reisen oder benötige ich einen Reisepass?
– Gibt es aktuelle Reisewarnungen?

3. Anreise

Wie komme ich am Besten zu meinem auserwählten Ziel? Ist die Anreise per Bahn möglich oder ist ein Flug erforderlich?

Ich versuche möglichst viel per Zug zu erreichen und die letzten Reisen habe ich auch, sofern es möglich war, alle mit der Bahn gemacht. Innerhalb von Europa ist das Streckennetz sehr gut aufgebaut und die Reisezeit ist oftmals gar nicht soviel länger als per Flug. Insbesondere wenn man die Zeit der An- und Abreise zum Flughafen, die Zeit am Flughafen (einchecken, Sicherheitskontrolle, auf den Koffer warten,..) und ggf. die Umsteigezeit mit berücksichtigt.

Wenn man von den Tagen oder von der Uhrzeit etwas flexibel ist, gibt es bei der Bahn auch oftmals sehr gute Angebote.

Bevor ich allerdings die Anreise verbindlich buche, schaue ich nach den möglichen Unterkünften.

4. Unterkunft

Hier gibt es natürlich auch verschiedene Möglichkeiten. Was für eine Art von Unterkunft möchte ich? Hotel? Hostel? Bed & Breakfast? Ferienwohnung? Privatzimmer?

Ich muss gestehen, durch meine Arbeit bin ich etwas verwöhnt und bevorzuge als Unterkunft in der Regel ein Hotel, ggf. auch ein Bed & Breakfast. Wobei für mich ein eigenes Bad immer ein absolutes Muss ist.

Nach Angeboten schaue ich auf gängigen Internetseiten, wie www.booking.com oder www.hrs.de. Ich vergleiche aber auch mit den Angeboten der Reiseveranstalter und mit den Internetseiten der Unterkünfte selber. Oftmals ist der Preis bei den Veranstaltern bzw. den Unterkünften selber besser als auf den Internetportalen.

5. Buchen

Wenn ich eine passende Unterkunft gefunden habe, die zu meinen Wunschdaten auch verfügbar ist, buche ich die Anreise und Unterkunft.

6. Freuen und Details planen

Wenn die Anreise und die Unterkunft gebucht sind, der Rahmen also steht, beginnt die Vorfreude auf die Reise und die Detailplanung.

Was möchte ich vor Ort machen? Was möchte ich mir ansehen? Wie bewege ich mich vor Ort fort?

Hierzu informiere ich mich in Reiseführern und auf den Tourismusseiten der Städte.

Oftmals gibt es Vorschläge für verschiedene Stadtspaziergänge, bei denen man fußläufig die Stadt kennenlernen kann. Diese Art der Stadterkundung gefällt mir persönlich besser als die meist angebotenen Stadtrundfahrten oder Hop-on Hop-off Touren durch die Stadt. Bei den Fahrten bekommt man zwar einen guten Überblick, aber erlebt die Stadt nicht richtig.

7. Checkliste erstellen

Ich erstelle mir noch immer eine Checkliste für jede Reise, mit den Dingen, die ich auf keinen Fall vergessen sollte mit zu nehmen oder auch im Vorfeld noch zu erledigen habe.

Seit meiner ersten Fahrradreise versuche ich mit möglichst wenig Gepäck zu reisen. Ich verzichte inzwischen auf zahlreiche Wechseloutfits und plane nur noch mit max. 1 Outfit pro Tag. Hosen und Pullis bzw. Shirtjacken können, zumindest im Urlaub, mehrmals getragen werden. Meist versuche ich mit dem Zwiebel-Look-Prinzip zu planen. So bin ich für jede Wetterlage gerüstet, ohne zusätzliche Kleidung mitzunehmen.

8. Reisen

Die Zeit genießen und Spaß haben!

Ein Kommentar zu „Wie plane ich (m)eine Reise?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s