Bodensee

Ein See, drei Länder, ein Urlaub.

Das ist eigentlich nur zum Teil richtig. Korrekterweise muss man sagen, dass der Bodensee aus zwei Seen besteht, dem Ober- und dem Untersee. Beide Seen sind durch einen Flussabschnitt des Rheins miteinander verbunden.

Wer behauptet, dass man für einen guten Urlaub immer in die Ferne reisen muss, liegt absolut falsch. Wie schon im letzten Beitrag geschrieben, muss man nicht immer in die Ferne reisen, oftmals genügt schon ein anderer Blickwinkel.
Viel zu oft kennt man fremde Länder besser, als das Heimatland, und so haben wir 2013 beschlossen, einfach Mal Urlaub in Deutschland zu machen.

Langweilig? Absolut nicht! Weiterlesen „Bodensee“

Tourist in der eigenen Stadt

Es ist nicht immer notwendig in die Ferne zu reisen um neue Dinge kennenzulernen und zu entdecken. Oftmals genügt es schon die eigene Stadt aus einem anderen Blickwinkel wahrzunehmen. Sei einfach mal Tourist in deiner Heimat.

Was würdest du einem Fremden empfehlen? Welche Sehenswürdigkeiten gibt es bei dir in der Stadt? Was ist besonders sehenswert? Wie bewegt man sich als Fremder in der Stadt am Besten fort? Wo geht man essen? Weiterlesen „Tourist in der eigenen Stadt“

Urlaubsgrüße analog oder digital?

Man ist in einer anderen Stadt, einem anderen Land, denkt an die Daheimgebliebenen und möchte ihnen einen lieben Gruß übermitteln. Aber wie?

Schnell zum Handy greifen, ein Selfie machen, einen kurzen Satz dazu und absenden? Oder doch lieber altmodisch und traditionell eine Postkarte kaufen, diese beschreiben und in den nächsten Briefkasten stecken?

Natürlich ist Variante 1 viel schneller und garantiert, dass die Nachricht auch bei dem Empfänger ankommt. Die Daheimgebliebenen können fast „live“ mit dabei sein.

Aber ist Variante 2 nicht viel persönlicher? Weiterlesen „Urlaubsgrüße analog oder digital?“

Bücher im Januar

IMG_20170706_111726_small

Im Januar habe ich auch nicht so viele Bücher geschafft, wie eigentlich gewollt. Aber das Jahr hat ja gerade erst begonnen…

Die Unendliche Geschichte
Autor: Michael Ende

Bastian Balthasar Bux, ein Schuljunge, der von seinen Mitschülern gehänselt wird und von seinem Vater auch kaum Aufmerksamkeit bekommt, kommt in den Besitz des Buches der „Unendlichen Geschichte“ und fängt auf dem Dachboden der Schule an, darin zu lesen. Er taucht immer mehr in die Geschichte ein, sodass er bald selber Teil der Geschichte ist…

Fazit: Ich fand und finde dieses Buch großartig. Es hat mich von Anfang bis Ende mitgerissen und ich war beim Lesen komplett in Phantasien, der Welt, in der die Geschichte spielt.

Weiterlesen „Bücher im Januar“